Geschichten

Kinddrei ist da ❤️

Hier auf dem Blog habe ich euch noch gar nicht mitgeteilt, dass Kinddrei da ist. Wie ich euch ja bereits erzählt habe, habe ich die gesamte Schwangerschaft gegen Hyperemesis gravidarum gekämpft 🤮. Ich konnte eigentlich nichts bei mir behalten und habe diese Zeit nur dank vielen regelmässigen Infusionen einigermassen überstanden.

Nun beginne ich langsam zu realisieren, was für wahnsinnige Monate hinter mir liegen. Ich denke, ich werde noch eine Weile brauchen bis ich diese Schwangerschaft verarbeitet habe.

Leider geht es mir seit der Geburt körperlich und psychisch nicht so gut, weshalb ich auch nicht früher dazu gekommen bin euch über die Geburt unseres dritten Schatzes zu informieren. Mein Körper ist nach dieser Kräfte zehrenden Schwangerschaft noch immer sehr geschwächt. Zusätzlich habe ich nun auch noch eine postpartale Depression (= Wochenbettdepression).

Es braucht für mich grossen Mut, das öffentlich zu schreiben und hier so persönlich zu werden. Aber ich finde es so wichtig, dass darüber geredet wird, dass nach einer Geburt nicht alle Mamas glücklich in einer Babybubble schweben. Es gibt auch frischgebackene Mamas mit vielen Tränen, Schmerzen, Zweifeln, Schuldgefühlen und Ängsten. Und die Erwartungshaltung von Aussen nun überglücklich sein zu müssen, macht die Situation für diese Mamas noch unerträglicher.

Für mich persönlich ist es gerade sehr wertvoll liebe Menschen zu haben bei denen ich so sein kann wie ich bin und denen ich sagen kann wie es mir wirklich geht. Keine Fassade aufrechterhalten muss. Und das wünsche ich allen Mamas und Papas auf der ganzen Welt.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.